Politischer Aschermittwoch 2015
Neue Republik

04.05.2015 - Junge Welt träumt
Die Berichterstattung in der Linkspostille Junge Welt über die Maikundgebungen machen wieder einmal deutlich, das deren Berichterstatter vermutlich in einem gewissen rauschähnlichen Ausnahmezustand gewesen sein müssen.

Artikel lesen ...


01.05.2015 - Tag der Arbeit in Duisburg - Republikaner zeigen das Totalversagen der SPD auf
Mit erfrischenden Wortbeiträgen sorgten die Republikaner heute in Duisburg dafür, dass Leben in erstarrte DGB und SPD Rituale kam. Landesvorsitzender Maniera stellte fest, dass die Republikaner keine Lobbypolitik sondern eine Politik für unser Land betreiben. Maniera: „Wir zeigen den Altparteien, dass wir uns ihre Politik nicht länger gefallen lassen. Wir werden Sie schrittweise von ihren Fresströgen wegziehen.“

Artikel lesen ...


01.05.2015 - CSU kuriert beim Asylansturm nur an den Symptomen
Die CSU ist immer noch zu feige, die Dinge beim Namen zu nennen, und kuriert hilflos an den Symptomen herum, um die Bürger zu täuschen. Es geht nicht darum, ob der Bund, die Länder oder die Kommunen die Kosten für die Unterbringung von Asylbewerbern und sogenannten ‚Flüchtlingen‘, für den Bau von immer neuen Unterkünften und zusätzlichen Wohnungen übernimmt

Artikel lesen ...


  • 04.05.2015 - Junge Welt träumt
    Die Berichterstattung in der Linkspostille Junge Welt über die Maikundgebungen machen wieder einmal deutlich, das deren Berichterstatter vermutlich in einem gewissen rauschähnlichen Ausnahmezustand gewesen sein müssen.

  • 01.05.2015 - Tag der Arbeit in Duisburg - Republikaner zeigen das Totalversagen der SPD auf
    Mit erfrischenden Wortbeiträgen sorgten die Republikaner heute in Duisburg dafür, dass Leben in erstarrte DGB und SPD Rituale kam. Landesvorsitzender Maniera stellte fest, dass die Republikaner keine Lobbypolitik sondern eine Politik für unser Land betreiben. Maniera: „Wir zeigen den Altparteien, dass wir uns ihre Politik nicht länger gefallen lassen. Wir werden Sie schrittweise von ihren Fresströgen wegziehen.“

  • 01.05.2015 - CSU kuriert beim Asylansturm nur an den Symptomen
    Die CSU ist immer noch zu feige, die Dinge beim Namen zu nennen, und kuriert hilflos an den Symptomen herum, um die Bürger zu täuschen. Es geht nicht darum, ob der Bund, die Länder oder die Kommunen die Kosten für die Unterbringung von Asylbewerbern und sogenannten ‚Flüchtlingen‘, für den Bau von immer neuen Unterkünften und zusätzlichen Wohnungen übernimmt

    
Landesverbände
Spenden

Aktuelle Umfrage

Link zu YouTube
Link zu twitter
Link zu facebook
Link zu Google+