Asylmissbrauch stoppen
Neue Republik

30.07.2015 - Köln denkt um, denn Willkommenskultur ist dumm
Wie alle Städte sieht sich auch die Hochburg des rheinischen Karnevals mit unlösbaren Aufgaben konfrontiert. Alle Erfahrungen des sogenannten Kölschen Klüngels helfen bei der Unterbringung und Versorgung der zugewiesenen Wirtschaftsflüchtlinge, Asylbewerber sowie Asylbetrüger nicht weiter. Auf den Kosten bleiben auch in Köln die Steuerzahler sitzen, da keine wirksame Hilfe von Seiten des Landes erfolgt.

Artikel lesen ...


29.07.2015 - Panisches Herumwursteln auf dem „Flüchtlingsgipfel“
„Nackte Panik“ machen die Republikaner bei dem von Ministerpräsident Winfried Kretschmann auf dem sogenannten „Flüchtlingsgipfel“ vorgestellten „Maßnahmenpaket“ aus. Hilfloses Herumwursteln und die Bereitstellung von immer mehr Steuergeld, um die Kapazitäten aufzustocken, sei der einzige rote Faden, kritisiert der Landesvorsitzende der baden-württembergischen Republikaner Ulrich Deuschle. Für Maßnahmen, die die Anreize für illegale Asyl-Einwanderer beseitigten, sei Grün-Rot offenkundig zu feige oder unwillig.

Artikel lesen ...


28.07.2015 - Strom von Wirtschaftsflüchtlingen und Asylbetrügern nimmt dramatisch zu Politik versagt total
In immer größerer Anzahl strömen Wirtschaftsflüchtlinge und Asylbetrüger nach Deutschland ein. Nach den jüngsten Meldungen explodieren nur in NRW die Kosten auf rd. 1 Milliarde € auf Landesebene. Nach kurzer Zeit in den Erstaufnahmestellen, werden die Asylbewerber und Flüchtlinge unbarmherzig auf die Kommunen verteilt, die dann zusehen können, wie sie damit fertig werden.

Artikel lesen ...


  • 30.07.2015 - Köln denkt um, denn Willkommenskultur ist dumm
    Wie alle Städte sieht sich auch die Hochburg des rheinischen Karnevals mit unlösbaren Aufgaben konfrontiert. Alle Erfahrungen des sogenannten Kölschen Klüngels helfen bei der Unterbringung und Versorgung der zugewiesenen Wirtschaftsflüchtlinge, Asylbewerber sowie Asylbetrüger nicht weiter. Auf den Kosten bleiben auch in Köln die Steuerzahler sitzen, da keine wirksame Hilfe von Seiten des Landes erfolgt.

  • 29.07.2015 - Panisches Herumwursteln auf dem „Flüchtlingsgipfel“
    „Nackte Panik“ machen die Republikaner bei dem von Ministerpräsident Winfried Kretschmann auf dem sogenannten „Flüchtlingsgipfel“ vorgestellten „Maßnahmenpaket“ aus. Hilfloses Herumwursteln und die Bereitstellung von immer mehr Steuergeld, um die Kapazitäten aufzustocken, sei der einzige rote Faden, kritisiert der Landesvorsitzende der baden-württembergischen Republikaner Ulrich Deuschle. Für Maßnahmen, die die Anreize für illegale Asyl-Einwanderer beseitigten, sei Grün-Rot offenkundig zu feige oder unwillig.

  • 28.07.2015 - Strom von Wirtschaftsflüchtlingen und Asylbetrügern nimmt dramatisch zu Politik versagt total
    In immer größerer Anzahl strömen Wirtschaftsflüchtlinge und Asylbetrüger nach Deutschland ein. Nach den jüngsten Meldungen explodieren nur in NRW die Kosten auf rd. 1 Milliarde € auf Landesebene. Nach kurzer Zeit in den Erstaufnahmestellen, werden die Asylbewerber und Flüchtlinge unbarmherzig auf die Kommunen verteilt, die dann zusehen können, wie sie damit fertig werden.

    
Landesverbände
Spenden

Aktuelle Umfrage

Link zu YouTube
Link zu twitter
Link zu facebook
Link zu Google+